Spieglein, Spieglein an der Wand – Identità Italiana hat richtig coole Mode im Land!

Jede Frau hat ihre Lieblings-Outfits, von denen sie weiß, dass sie ihnen gut stehen. Bei mir sind das unbestritten Kleider und Röcke. Vor allem sieht man mit einem schönen Kleid immer direkt gut und vollständig angezogen aus. Eine lässige Lederjacke oder Sneaker dazu und schon funktioniert der Look auch im Alltag sehr gut. I love it!

Kleider sind einfach unkompliziert. Am liebsten mag ich vor allem individuelle und besondere Kleider. Und bei Identità Italiana in Düsseldorf gibt es einfach wunderschöne Kleider. Aber seht selbst, ich durfte einige von ihnen bei einem Fotoshooting vor Ort anziehen!Wenn ich am Carlsplatz in der Düsseldorfer Altstadt bin, schaue ich immer liebend gern bei Identità Italiana vorbei. Hier gibt es auf 300 Quadratmetern alles, was das Fashion-Herz begehrt: das Sortiment bietet Mode, Accessoires und Schuhe für Damen und Herren.

Inhaberin Isabel Brodt und ihr Geschäftspartner Vito Santoro haben diese kleine Mode-Perle 1996 gemeinsam eröffnet. Das Konzept gibt ihnen Recht, denn mittlerweile gibt es Identità Italiana seit mehr als 20 Jahren. Isabel wählt die Kollektionen sorgfältig aus. Im Vordergrund stehen dabei die eigene Identität sowie italienische Marken, die von europäischen und amerikanischen Brands komplettiert werden.

Wenn man Isabel sieht, sieht man bei ihr selbst auch sofort das gewisse Etwas. Vor allem der rote Lippenstift und ein wirklich cooler Mix aus angesagten Trends kombiniert mit Klassikern zeichnen sie aus. Sie hat für mich irgendwie das gewisse “Je ne sais quoi”. Isabel hat Stilempfinden und weiß genau, was zusammenpasst und was nicht. Auf ihre Meinung kann man vertrauen und das tun ihre Kunden ja auch seit mehr als zwei Jahrzehnten. Sie wissen die Auswahl, Aktualität, Fashion-Kompetenz und den Service (es gibt einen hauseigenen kostenlosen Änderungsservice) sehr zu schätzen.

Wenn man Glück hat, sieht man bei Isabel den ein oder anderen Promi einkaufen. Auf der Liste stehen schon Promi-Namen wie beispielsweise Cindy Crawford, Heidi Klum, Tina Turner oder Usher. Wer jetzt denkt „Ok, diese Mode kann ich mir eh nicht leisten“, der denkt falsch. Natürlich gibt es teure Labels aber darunter auch preiswertere wie zum Beispiel Second Female. Bei Identità Italiana kann Frau und Mann wirklich immer etwas Schönes finden!

Ich durfte ein richtig cooles und unkompliziertes Fotoshooting in dem puristischen Ambiente von Identità Italiana genießen. Isabel hat mich in wahnsinnig schöne Kleider gesteckt. Ich hätte jedes sofort mitnehmen können und sie bescheinigte mir, dass ich ein absoluter Kleidertyp bin.

Aber seht selbst, welche Schätzchen sie mir bei dem tollen Fotoshooting angezogen hat. Außerdem habe ich Isabel in einem Interview nach Trends, Klassikern, ihrem Store im Herzen der Düsseldorfer Altstadt und auf was sie nicht verzichten kann, befragt.

Das Fotoshooting

Kleid: Yvonne S., 685 EUR Gürtel: Dior (privat von Isabel)
Kleid: La Double J, 855 EUR
Kleid: See by Chloé, 260 EUR, Tasche: See by Chloé, 375 EUR
Kleid: Forte Forte, 459 EUR, Tasche: See by Chloé, 355 EUR
Kleid: La Double J, 1.089 EUR
Kleid: Samantha Sung, 809 EUR, Western Boots: Golden Goose, 790 EUR
Kleid: Second Female, 195 EUR
Isabel trägt: Rock, 479 EUR, Bluse, 369 EUR. Ich trage ein Kleid, 819 EUR. Alles von An An Londree.
Adresse: Carlsplatz 22, 40213 Düsseldorf, Tel.: 0211/8693088, Mail: info@identita-italiana.com, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10 bis 19 Uhr

Das Interview mit Inhaberin Isabel Brodt

Identità Italiana Inhaberin Isabel Brodt

An Identita Italianà kommt man am Düsseldorfer Carlsplatz nicht vorbei. Wie lange gibt es dort schon Dein Geschäft? Und wie bist Du auf den Namen gekommen?

Isabel: Identità Italiana  gibt es seit 1992 in Köln. Dort wurde es immer größer. Dann ist 1996 das Geschäft in Düsseldorf dazu gekommen. Identità Italiana heißt ja „Italienische Identität“. Ich wollte immer ein Geschäft haben, in dem man die italienische Identität sehen und spüren kann.

Und wie entstand bei Dir der Gedanke, Dich mit einem Modegeschäft selbständig zu machen?

Isabel: Tatsächlich habe ich eine Wette verloren! Ich war fertig mit meinem Jurastudium, es fehlte nur noch das Staatsexamen. Ein Freund von mir hatte zu dem Zeitpunkt fünf Geschäfte und war davon ziemlich angestrengt. Da habe ich zu ihm gesagt „Immer diese Lernerei bei mir. So eine Boutique, die machst Du doch nebenbei mit links“. Er sagte daraufhin „Dann mach doch“. Und ich habe es tatsächlich gemacht und bin sehr froh darüber.

Was ist das Konzept hinter Identità Italiana und welche Klientel kommt zu Dir?

Isabel: Kleidung ist die Haut der Seele. Ich halte Kleidung für sehr wichtig. Ich möchte, dass die Leute sich bei mir und mit meiner Mode wohlfühlen. Sich mit der Kleidung von Identità Italiana identifizieren.

Welche Klientel zu mir kommt, kann ich so genau gar nicht eingrenzen. Durch die Lage am hochfrequentierten Carlsplatz kommen alle zu mir – von jung bis alt. Es gibt aber auch sehr viele Stammkunden.

Welche Marken können Deine Kundinnen und Kunden bei Dir kaufen?

Isabel: Die Marken für Damen und Herren sind sehr vielfältig. Für Damen habe ich beispielsweise MM6 Maison Margiela, Philosophy, Marni, Second Female, La Double J, See by Chloé, An An Londree, Yvonne S und viele mehr im Portfolio. Bei den Herren sind es zum Beispiel die Marken Salvatore Piccolo, Boglioli, Marni und Doppiaa.

Kaufst Du die Kollektionen selbst ein? Und wenn ja, welche Messen sind für Dich besonders interessant?

Isabel: Ja, ich kaufe alles selbst in Paris, Mailand und Düsseldorf ein.

Was sollte man diesen Sommer unbedingt im Kleiderschrank haben? Welche Farben und Schnitte sind besonders angesagt?

Isabel: Immer angesagt sind Kleider in allen Variationen! Weite Boho-Kleider sind besonders schön. Den Farben sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Und was kommt im Herbst 2019?

Isabel: Klare Linien, schwere Stoffe wie Brokat, kuscheliger Cashmere, weite Parka und auch die Hosen bleiben weit.

Welche Marken sind für Dich grundsätzlich gut kombinierbar?

Isabel: Die Frage ist „Kannst Du kombinieren oder kannst Du es nicht.“ Man muss seinen eigenen Stil entwickeln, seine eigene Identität in Sachen Mode schaffen. Erlaubt ist alles, man muss auch ein bisschen Mut und vor allem Offenheit mitbringen.

Was ist denn zur Zeit Dein absolutes Lieblingsteil?

Isabel: Definitiv mein Marni Mantel. Es ist ein „Einfamilienhaus großer“ Trenchcoat.

Worauf legst Du bei Mode besonders großen Wert?

Isabel: Auf den Wohlfühlaspekt!

Und was geht für Dich gar nicht?

Isabel: Zu kleine Kleidung.

Welche Mode-Investition lohnt sich aus Deiner Sicht? Was sollte Frau unbedingt immer im Schrank haben?

Isabel: Ich nenne es “das kleine Beiwerk”: Accessoires wie Gürtel, Taschen und Broschen.

Was empfiehlst Du Kunden, die sich gern neu einkleiden möchten aber selbst nicht so modeaffin sind?

Isabel: Sie sollten sich gut beraten zu lassen.

Last but not least: wie ist Dein persönlicher Stil? Und welches Label könntest Du Dir niemals aus Deiner Garderobe wegdenken?

Isabel: Ich könnte nie ohne das Label Marni. Die Marke Comme des Garcon, alte Céline Pullis, mein schwarzer Margiela Ledermantel und meine Golden Goose Sneaker gehören auch zu mir und meinem Stil. Und ich könnte niemals ohne roten Lippenstift!

Liebe Isabel, vielen Dank für das Interview und das tolle Fotoshooting. Es hat super viel Spaß gemacht!

Auf Facebook findet ihr Identità Italiana hier.

 

Werbung / Ad (unbezahlt/not payed)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.